Foto: pixabay.com

Retter in Not: Corona-Krise belastet Finanzen von DRK-Ortsvereinen

Foto: Kreutzer

Retter in Not: Corona-Krise belastet Finanzen von DRK-Ortsvereinen

RNZ.de
Von Carsten Blaue

Heidelberg/Mannheim. Die Corona-Krise schlägt auch auf die Finanzen der Ortsvereine des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) durch. Aufgrund der Absagen der meisten Feste und Veranstaltungen fehlen den Ehrenamtlichen die Einnahmen aus Sanitätsdiensten, für die die Ausrichter in der Regel bezahlen. Viele örtliche DRK-Vereine leben inzwischen vom Ersparten, also von ihren Rücklagen. Auf nötige Anschaffungen können und wollen die Retter aber nicht verzichten. Außerdem bleiben sie einsatzbereit. Ohne Einschränkungen.
Kompletter Bericht der RNZ unter:
Retter in Not!    ( zum weiterlesen, bitte anklicken. )


   Auch wir der DRK Ortsverein St. Leon bekommt die Corona-Krise zu spüren.

Spendenaufruf 2020 02

Ihr DRK St. Leon
Michael Hartmann,
Bereitschaftsleiter DRK St. Leon